Internationale Grüne Woche vom 15. bis 24 Januar 2016

Auch unser Projekt war auf der Grünen Woche vertreten.   Einblicke

 
Unser Ziel, der Tierhof in Hellersdorf soll nach erfolgreicher Weiterzucht aller drei Nutztierrassen den Titel "Tierarche" als zweite Einrichtung in Berlin, nach  der Domäne Dahlem, tragen. 

Besucher und Schulklassen sind auf dem Hellersdorfer Tierhof herzlich willkommen und können sich umfangreich informieren.

In Deutschland stehen über 100 Rassen auf der „Roten Liste der gefährdeten Nutztierrassen“ der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH), die regelmäßig  aktualisiert wird. Heute gibt es deutschlandweit über 90 Archen, die der Lebenderhaltung und Erhaltungs- zucht gefährdeter Rassen unterstützen. z.B. Arche Warder
Um diese Roten Liste Rassen geht es in dem 1995 ins Leben gerufenen Arche-Projekt. Ziel dieses Projektes ist es, diese Rassen in der landwirtschaflichen Produktion zu erhalten, ihr Leistungspotential und ihre besonderen Eigenschaften gezielt zu nutzen und so deren langfristige Erhaltung zu gewährleisten.
Die Ernennung zum Arche-Betrieb ist eine Anerkennung der Zuchtarbeit mit gefährdeten Rassen. Die Einhaltung der Kriterien wird in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Anerkannte Einrichtungen dürfen das geschützte Arche-Logo für die Eigenwerbung nutzen. Die Arche-Betriebe freuen sich über Besucher/innen, sei es als Einzelpersonen oder Schulklassen.

Besichtigungen
bei
unseren Tieren

  Mo - Fr
09.00 bis 18.00 Uhr 
Sa - So
09.00 bis 16.00 Uhr


Voranmeldungen
Tel. 030-202 140 77

Oschatzer Ring 1
Berlin-Hellersdorf

Ein Projekt zur Arterhaltung vom Aussterben bedrohter Nutztiere

Mobilitätsdienst
entfällt wegen
fehlender Mitarbeiter
Tel. 030-202 140 80